Brasilien gewinnt Auftaktspiel des Confed Cups 2013 gegen Japan

Die brasilianische „Selecao“ gewann den ersten Auftritt vor heimischem Publikum im Nationalstadion von Brasilia gegen die Auswahl aus Japan ungefährdet mit 3:0. Der Confederations Cup war noch keine 3 Minuten alt, da erzielte Brasiliens Jungstar Neymar mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze das 1:0. Marcelo spielte den Ball von Links in die Mitte, Fred legte mit der Brust (un-)gewollt ab und Neymar versenkte den „Cafusa“ im Kreuzeck.

Danach verflachte das Spiel und durch den schwer zu bespielenden Rasen kam es bei den sonst so technisch beschlagenen Akteuren zu vielen Annahmefehlern. In der zweiten Halbzeit startete die „Selecao“ wieder schwungvoll, denn Paulinho erzielte in der 48. Minute das nicht unverdiente 2:0 für sein Team. Japan versuchte zwar nach vorne zu spielen, doch den sonst so schnellen und kontergefährlichen Japanern gelang an diesem Tag nicht viel. In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte Jo noch den dritten Treffer.

Das zweite Spiel der Gruppe A zwischen Mexiko und Italien endete mit einem 1:2 Sieg für die Italiener. Balotelli erlöste seine Mannschaft mit einem Treffer in der 78. Spielminute. Davor trafen Pirlo (27.) per Freistoss und Hernandez (34.) via Foulelfmeter.