Lizenz für Maracana Stadion wackelt

Das legendäre Maracana Stadion von Rio de Janeiro, wo bei der Fussball Weltmeisterschaft 2014 das Finale stattfinden wird, hat Probleme mit seiner Betreiberlizenz. Erst vor kurzem erhielt ein dreiköpfiges Konsortium, bestehend aus einer Baufirma, einem Veranstalter und dem Stadionbetreiber, eine 35-jährige Lizenz für das Stadion, in dem auch das Finale des Confederations Cup 2013 ausgetragen wurde.

Durch die Vergabe der Konzession an das Konsortium erhält der Staat 34 Jahresraten à 1,8 Millionen Euro. Zusätzlich haben sich die Unternehmen dazu verpflichtet ca. 200 Millionen Euro zu investieren.

Das Schwimmstadion sowie das Athletikstadion hätten im Zuge der Investitionen abgerissen werden sollen. Der Gouverneur von Rio, Sergio Cabral, entschied sich nun aber dagegen und das Konsortium hat nun 20 Tage Zeit auf diese Änderungen zu reagieren. Es könnte auch sein, dass der Lizenzvertrag wieder aufgelöst wird.