USA krönen sich zum Gold Cup Champion 2013

Das US-Nationalteam der Herren hat sich am Sonntag den 28. Juli gegen Panama zum Gold Cup Champion 2013 gekürt. In einem spannenden Finale besiegten die Amerikaner die Elf aus Panama beim Heim-Turnier in Chicago mit 1:0. Das Goldtor erzielte Brek Shea eine Minute nach seiner Einwechslung in der 68. Spielminute.

Von Beginn an versteckte sich keine Mannschaft und es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit durchaus vielen Torszenen. Auf beiden Seiten wurde einige hochkarätige Chancen vergeben, doch der eingewechselte Brek Shea durchbrach den Torbann. in dem er den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Nach einer Hereingabe von Links wollte Donovan abschließen doch er streifte den Ball so, dass er Shea vor die Füße fiel.

Die USA sicherten sich somit nach einer 6-jährigen Durststrecke ihren 5. Gold Cup Titel und das zum 100-jährigen Jubiläum des US-Fussballverbands.